Manchmal bin ich etwas philosophisch und auch mal visionär. Ich denke dabei über Themen nach, die mich als Frau und Mutter ganz besonders bewegen. Sei es über den Hunger auf der Welt, Pandemien, Umweltschutz, unsere Gesellschaft, Partnersuche im Netz und noch vieles mehr.

Ich schreibe auch über ganz private Gefühle, durchstandene Erkrankungen, Begegnungen und über “Mama Allein”.

Ich schmeiss alles hin!

Hattest Du auch solche Momente? Du tust, Du machst und rödelst, und dann ist die Familie undankbar, respektlos oder gar immer noch fordernd. So einen bzw . so ähnlichen Moment hatte ich die letzten Wochen. Und dann gab es den großen Knall und ich entschied, alles hinzuschmeißen.
Bianca Blöchl, Expertin und Speakerin

Me Too - Stärke auf ganzer Linie

,
Kaum ein Mensch kann sich vorstellen, wie schmutzig und schuldig wir uns fühlen, wenn uns "so etwas" passiert. Meine Freundin, die vor einigen Jahren Suizid verübte, hatte ihr Leben lang damit zu kämpfen, dass sie als Kind missbraucht wurde und sie sich so sehr schämte, dass sie es nie zur Anzeige brachte.

Kraft der Worte - sanftes Streicheln oder scharfes Messer?

Mit Worten können wir Menschen trösten, erheitern, streicheln oder aber auch verletzen. Wir können bei deren Nutzung Spannung aufbauen und Gänsehaut erzeugen. Sind wir bei der Verwendung unserer Worte einfach gedankenlos, wenn wir etwas schreiben, sagen oder singen, dann können wir Leid und Kummer verursachen, schlimmstenfalls einen Krieg beginnen.

Perfektionismus ist für Anfänger!

,
Ich bin nach diesem Erlebnis raus aus dem Angestelltenverhältnis und rein in die Freiberuflichkeit, da ich damals keine andere Chance gesehen habe. Weder der Betriebsrat noch mein Arbeitgeber wollten mich unterstützen. Es ging um Zahlen und Erträge, die ich nicht mehr erfüllen konnte. "Human Ressource"? Ja, der Mensch in Deutschland ist eine Ressource. Für Heldinnen, die gegen den Strom schwimmen und nach neuen Lösungen suchten, war kein Platz. Aber was habe ich daraus gelernt? Das kannst Du in diesem Beitrag lesen.

Ich habe meinen Glauben verloren!

,
Du hast richtig gelesen! Ich habe den Glauben verloren! Als ich am 6. Januar 2022 aufstand, las ich in meinem Sprüche-Kalender folgende Zeilen von Elizabeth Lavenza: "Oh weh! Wie soll ich jemals wieder an das Gute im Menschen glauben…

Liebeskummer in Zeiten der Pandemie

Und was wir heute für richtig halten, kann morgen schon falsch sein, wenn Ethik und Moral-Vorstellungen sich verschieben oder verändern.

Neue Wege in die Selbständigkeit

, ,
Sie dürfen im MLM Ihr volles Potential entwickeln und quasi ein eigenes kleines Unternehmen gründen, mit dem Sie Geld verdienen. Zu Beginn sind Sie natürlich noch selbst sehr aktiv, denn das MLM funktioniert nur, wenn Sie ein gutes Team und optimaler Weise auch einen eigenen Kundenkreis aufgebaut haben und Vorbild sind.

Ich werde sterben!

Solche Situationen wie jetzt in der Pandemie lassen mich manchmal glauben, die Menschheit hätte vergessen, dass unser Ende absehbar ist. Wir haben ein Datum "zu genießen bis..." Nach dem Ablaufdatum sind wir dann ungenießbar und eben tot. Nur hat einer den Datumsstempel vergessen anzubringen. Das ist gut so. Allerdings: Das, was wir nicht sehen können, ist trotzdem da.
Quelle: Pixabay

Brief an Sylvia

,
Es tut weh, Freunde zu verlieren. Und das passiert hier inzwischen fast täglich. Nicht durch Tod an der Pandemie, sondern durch Manipulation, Spaltung und Angst in der Gesellschaft.

Du bist doch eine komische Esoterikerin

Du bist mir zu esoterisch, damit kann ich nichts anfangen. Mal traf es mich ins Mark, manchmal war ich einfach nur betroffen und verwirrt über die Art und Weise, wie es ausgesprochen und an mich herangetragen wurde.