Mama Brennt! Das Buch kommt am 15.10.2023!

Mama Brennt! - Buch
Reading Time: 3 minutes

Eine Geschichte und viele Blickwinkel

Ich habe es getan! Und mein Verleger war und ist begeistert.

Mein Buch ist fertig!

Nein, es ist keine Liebesgeschichte! Es sind vielmehr die Einblicke in Erfahrungen (manche mögen sie als traumatisch bezeichnen), die mich zu der Suchenden machten, die ich Jahrzehnte lang war. Es sind auch die Erfahrungen, die mich prägten und mir heute einen ganz besonderen Blickwinkel auf die Themen des Alltags und des Lebens ermöglichen, wie sie sonst niemand hat, der in einem glücklichen Familienkonstrukt mit Sicherheit und liebenden Eltern aufgewachsen ist.

Ich habe die Geschichte geschrieben, um zu zeigen, was wir Eltern “anrichten” mit Taten, die wir als nicht “relevant oder schwerwiegend” für unsere Kinder befinden oder die wir im Irrglauben tun, weil wir es für das Beste für das Kind halten. Es ist auch ein Thema über Migration aus der Sicht eines Kindes.

Ich stelle eine radikale Frage: Ist es immer das Beste, Entscheidungen über unsere Kinder ohne deren mitwirken zu treffen? Sollten wir, wenn wir flüchten, unseren Kindern nicht die ganze Wahrheit über die Beweggründe erzählen, statt Dinge zu verheimlichen? Ist es wirklich immer zu deren Gunsten, wenn wir Familiengeheimnisse hüten oder gar lügen?

Und ist das Schulsystem in Deutschland wirklich so gut, dass wir jede Verantwortung abgeben dürfen? Insbesondere auch in Bezug auf Migration und Integration?

 

Wenn Lügen kurze Beine haben

Ich wurde belogen, ich wurde betrogen, ich erlebte psychische Gewalt und ich wurde hin und her gerissen, zunächst von einem Heimat-Land zum nächsten und schließlich auch von Familie zu Familie.

Was hat es mit mir gemacht?

Mein Urvertrauen wurde erschüttert und ist bis heute nicht mehr zu hundert Prozent da. Noch heute bin ich der Kontrollfreak, der am liebsten alle Zügel halten würde und immer alles überwachen möchte. Das war auch ein Teil meines Charakters, der mich in den Burnout brachte. (Zugegeben, es kamen noch viele andere Stressfaktoren und Verstärker dazu)

Ich vertraute meiner Familie, erfuhr aber die wirkliche Wahrheit erst 35 Jahre später, als Erwachsene. Das Bewusstsein so belogen worden zu sein, zerriss die letzten noch kleinen Familienbande und es brachte mich dazu, mein Leben genauer zu betrachten. Was war Lüge? Was Wahrheit? Wo belog ich mich selbst?

 

Vergebung und Erinnerung

Meinem Peiniger vergab ich erst nach dessen Tod und dieser Prozess kam plötzlich, sein Tod allerdings war schleichend.

Wir hatten nie eine klare Aussprache, er hatte sich nie entschuldigt. Ich hatte mich nicht mehr verabschieden oder die Dinge klären können, und trotzdem kamen Wehmut, Mitgefühl und der Wunsch nach dessen Frieden in meinem Herzen auf.

Natürlich gab es auch in meiner Kindheit schöne Momente: Die schönsten Momente davon behalte ich in Erinnerung und auch die Wichtigsten davon sind ein Teil des Buches.

 

Du willst mehr erfahren?

Du kannst mein Buch im Buchhandel erwerben, Du kannst es auch auf der Frankfurter Buchmesse kaufen, wo ich daraus lese. Sehe ich Dich? Am 20., 21. und 22.10., jeweils um 15 Uhr bin ich am Stand meines Verlages Angelika Gontadse. 

Hier gibt es noch ein paar Passagen, vorgelesen von mir, zum Reinhören:

 

 

 

Du willst das Buch bestellen? Ab 15.10.2023 gibt es das bei Amazon und bei allen anderen Buchläden zu kaufen, bzw. vorzubestellen.

Bei Lovelybooks.de wird das Buch ebenso beschrieben. Klicke HIER um weiter zu gelangen auf die Seite von Lovelybooks.

 

Views: 202

2 Kommentare
  1. Claudia Traub
    Claudia Traub says:

    Ich bin schon sehr gespannt darauf, dass mein bestelltes Buch geliefert wird und freue mich auf Deine Autorenlesung auf der Buchmesse. Die vorgelesenen Passagen erwecken meine Neugierde und mein Interesse. Viel Erfolg!

    Antworten
    • Deborah Bichlmeier
      Deborah Bichlmeier says:

      Vielen Dank! Ich freu mich schon auf Deinen Besuch zur Buchmesse. Ich lese am 20.10., 21.10., 22.10., jeweils gegen 15 Uhr.

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert