Thalea Klein, eine Powerfrau

Ich habe Thalea Klein beim Selfpublishing – Day in München 2016 kennen gelernt. Sie ist eine tolle Frau mit Power und Ausstrahlung. Ich war begeistert, als Sie mir Ihren Beitrag über sich und Ihre Leidenschaften schickte:

Ein Beitrag von Thalea Klein

Mein Name ist Thalea Klein. Ich bin die Mom von drei Kindern, arbeite als Steuerfachangestellte in Teilzeit und mein Hobby ist die Schriftstellerei.
Meine älteste Tochter ist 16, der Mittlere ist 7 und die Kleine ist 4 Jahre alt. Die Freizeit verbringe ich mit ihnen und meinem Mann oder man findet mich im Reitstall bei unserem Pferd.
Die Woche ist vollkommen durchstrukturiert und unverhoffte Termine bringen mich oft an den Rand der Verzweiflung. Das große Glück sind meine Eltern, die mit uns in einem Haus wohnen. Sie arbeiten zwar ebenfalls, aber ohne sie wäre vieles nicht möglich und ich würde meinen Beruf nicht ausüben können, da mein Mann eine Firma leitet und gemeinsame Zeit Mangelware ist.
Ein Tag in der Woche beginnt 5:30 Uhr und endet meistens erst nach 20:00 Uhr, wenn die jüngsten Kinder im Bett sind.
Ich arbeite zwei volle Tage und zwei weitere bis mittags. In meinem Beruf gibt es Stoßzeiten, die Überstunden mit sich bringen. Das sind Zeiten, die ich gerne streichen würde, aber ein Leben ist nicht immer rosarot.
Jeder sollte sich tägliche Auszeiten nehmen, selbst wenn es nur 10 Minuten am Tag sind. Zeit hat man nie, aber jeder kann sie sich nehmen. Ich gehe in den Mittagspausen spazieren. Musik ins Ohr und Kopf aus. An meinen freien Nachmittagen lege ich meine Beautytermine, gehe zur Reitstunde oder fahre meine Kinder zu ihren Hobbys oder Freunden.
Momentan mache ich wieder ein Fernstudium, dass zusätzlich Zeit beansprucht. Meinen freien Freitag nutze ich zum Schreiben, meistens zumindest. Manchmal aber backe oder koche ich neue Rezepte, denn beides beruhigt mich, besonders wenn die ersten Tage der Woche etwas mehr stressig waren. Sehr wichtig ist mir, dass wir morgens vor der Arbeit, Schule und Kindergarten und abends gemeinsam essen. Sonst essen die Kinder mittags in der Schule oder zu Hause mit mir. Ich bin auch ausgebildete Ernährungsberaterin und achte darauf, dass es bei uns so gut wie keine industriell hergestellten Nahrungsmittel gibt. Das heißt, wir bewirtschaften einen kleinen Garten und ich koche alles frisch. Das hört sich alles stressig und anstrengend an, jedoch ist es das nicht.
Ich liebe diesen positiven Stress wie auch die Ruhe. Denn wenn du letztendlich zufrieden mit dir und deinem Leben bist, ist der Stress immer positiv. Mich interessieren andere Meinungen nicht. Ich bin sehr gerne hilfsbereit, aber erwarte von niemanden etwas. Getreu dem Motto: Leben und leben lassen! Mit diesen Einstellungen fahre ich selber sehr gut und es erleichtert viele Dinge. Ich war noch nie so offen mit meiner Ansicht, weil ich denke, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss um glücklich zu sein.
An den Wochenenden herrscht bei uns das genaue Gegenteil zu den Arbeitstagen. Vor zwölf Uhr braucht uns keiner stören, denn da laufen wir  noch im Nachtzeug rum. Es gibt keine Termine und keine Verpflichtungen. Einfach in den Tag leben und schauen was er bringt. Die Batterien aufladen. Nicht ans Telefon gehen. Keine Mails beantworten. Also eigentlich wie eine 48-Stunden-Meditation. Mein Mann musste das anfänglich lernen, denn er ist ein typischer Workaholic. Doch es ist möglich und bewirkt Wunder.
Wer mehr von Thalea Klein wissen will, kann hier auf Ihrer Homepage vorbei schauen und ihre Bücher „Lavablut“ und „For a Rainbow“ bei Amazon kaufen.
 (Fotos: Pixabay und Thalea Klein)
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.